Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Mittwoch, 11. Mai 2016

Mein Leben hasst mich. Ich hab mich in der Kita mit Läusen angesteckt und muss jetzt die ganze Zeit im Bett bleiben, damit ich niemanden anstecke. Ich kann auch nicht zu meinem Freund. Und das nervt mich am meisten. Aber so ist das Leben aufgebaut. Alles beginnt mit einer Hürde. Meistert man diese, wird man belohnt. Ob das nun ein Lebewesen, eine Sache oder ein Ort ist. Man bekommt etwas, was einen motiviert. Die erste Hürde ist es, zu überleben. Nicht jedes Kind überlebt nach der Geburt. Überlebt man, bekommt man das Leben geschenkt. Die nächsten Hürden lassen aber nicht auf sich warten! Einige werden mit Krankheiten bestraft. Andere mit schlechten Eltern. Andere können erst sehr spät krabbeln. Aber danach kommt die Belohnung. Bei mir war es etwas anders. Ich wurde geboren und meine Hürde war, dass wir genau zu der Zeit all unser Geld verloren. Aus einem Haus am See wurde eine Hütte, in der meine ganze Familie wohnte. Aber diese Hürde durfte ich teilen. Offensichtlich war mein Leben nicht nur meine Belohnung. Meine nächste Hürde waren meine Eltern. Die Tage, in denen mein Vater auf mich einschlug und meine Mutter nichts dagegen tat, würden immer unzähliger. Aber ich musste Jahre auf meine Belohnung warten. Ich bin 16 Jahre alt und bin selbstständig. Ich reiße mir bei der Arbeit den Arsch auf um etwas zum Essen zu haben. Ich arbeite für meine Klamotten, für meine Freizeitaktivitäten und meine Pflegeprodukte. Dinge, die für andere selbstverständlich sind, bleiben mit leider nicht gewährt. Meine Belohnung? Ich ziehe aus. Und durch all die schlechten Erfahrungen, viel es mir leichter die Schwächen der Menschen zu erkennen und diese auszunutzen. Es passiert nicht selten, dass meine Worte ins Herz treffen und ich die Leute um mich herum zum weinen brachte. Meine nächste Hürde war mein derzeitiger Ex Freund. Er hielt mich ein Jahr lang hin um dann mit der nächsten abzuhauen. Aber durch all den Schmerz in dem Jahr erkannte ich, dass ich nur noch selbst lieben muss. Und ich habe gelernt Grenzen zu setzen. Aber all das brachte mich zu meinem Freund. Auch wenn es nicht perfekt ist, es gibt niemanden, der mich bisher so glücklich gemacht hat wie er. --------- Mein Ex hat mich als "undankbar" und "schnippisch"bezeichnet. Was fällt ihm eigentlich ein? Wofür sollte ich denn bitte dankbar sein? Dafür, dass er von jedem Mädchen aus der Gegend Nacktbilder auf seinem Telefon hatte? Dafür, dass er mich verraten hat? Dafür, dass er mich allein gelassen hat, als ich ihn gebracht habe? Aber nun ja. Manche Menschen sind eben so. Sie sind erbärmlich und möchten es auf andere schieben. Ich weiß, dass ich nicht perfekt war. Aber was ist an dem Satz" du brauchst dich eigentlich für nichts mehr zu interessieren, was mit mir zu tun hat. Du hast die Freundschaft beendet" so falsch? Es entspricht nunmal der Wahrheit!

12.5.16 00:55

Letzte Einträge: Sonntag, 06. August 2017 Seelensplitter 2, Montag, 07. August 2017, Dienstag, 08. August 2017, Freitag, 11. August 2017, Samstag, 12. August 2017

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen